Event Detail

30 Jahre Vinarius – Dinner mit Stéphane Vedeau, La Ferme du Mont/Clos Bellane und Francis Duende, Gitarre

Zurück

Datum von 17.11.2018 18:30
Datum bis 17.11.2018 23:00
Ort Altes Stadthaus, 2. OG, Marktgasse 53, 8400 Winterthur

Am Samstag, 17. November 2018, feiern wir 30 Jahre Vinarius mit einem Dinner mit Stéphane Vedeau, La Ferme du Mont/Clos Bellane und Francis Duende, Gitarre.
Stéphane Vedeau reist für diesen Anlass aus dem Rhônetal an, Francis Duende aus Italien. Stéphane Vedeau stellt seine Weine persönlich vor, Francis Duende interpretiert einige davon auf seiner Gitarre. Dazu geniessen wir die feine Küche des Restaurant Wyberg, Teufen ZH, die für uns das Nachtessen anrichten.
 

Die Begegnung mit Stéphane Vedeau ist von ganz besonderer Art. Sofort spürt man seine Energie, seinen Tatendrang. Früher hat er Mathematik studiert, später fand über Umwege zum Wein. Natürlich war er elterlich vorbelastet. In jungen Jahren gründete er zusammen mit einem Partner eine Weinfirma im Languedoc, mit der er sehr erfolgreich Wein machte und damit grosses Echo in der internationalen Weinpresse auslöste. Das Ganze wurde ihm aber zuviel und so stieg er aus, um sein neues Epizentrum nach Valréas zu verlegen. Die Domaine Clos Bellane liegt traumhaft in der Hügelzone der wenig bekannten Rhôneappellation Valréas. Über die geschwungenen Rebzeilen und Wälder schweift der Blick hinüber zum mächtigen Mont Ventoux. Dazwischen liegen die violett blühenden Lavendelfelder, die die tolle Kulisse perfekt ergänzen. In Valréas zaubert er elegante, fast burgundisch anmutende Weine von verführerischem Charme. In der südlichen Rhône pflegt er unter La Ferme du Mont eine grosse Palette von verschiedenen Appellationen wie Côtes du Rhône, Vacqueyras, Gigondas und Châteauneuf-du-Pape.

Francis Duende ist ein italienischer Gitarrist. In den siebziger Jahren spielte er die Gitarre in verschiedenen Beat-, Rock- und Pop-Bands, bevor er sich dem Studium der klassischen Gitarre widmete. Bereits während dieser Zeit befasst sich Francis mit den verschiedensten musikalischen Stilen. Anfangs der 80er stellt die Begegnung mit dem Gitarristen Maurizio Colonna sein Musikverständnis und seine instrumentale Technik vollends auf den Kopf. Francis Duende beginnt sich ausschliesslich mit dem Flamenco zu beschäftigen und nimmt Unterricht bei den Flamenco-Meistern in Italien, Spanien und Frankreich. 1988 bot sich ihm die Gelegenheit gemeinsam mit dem grossen Gitarristen Paco de Lucia zu musizieren. Duende zählt zu den ersten in Italien, die in Pubs und Musiklokalen Flamenco-Musik spielten. Dort war er auch an verschiedenen Theater-Projekten beteiligt, darunter solche, die von der literarischen Arbeit von Federico Garcia Lorca inspiriert wurden.

Programm:
ab 18.30 Uhr Eintreffen, Apéro
19.00 Uhr Beginn Nachtessen, 1 - 2 Weine pro Gang, Präsentation durch Stéphane Vedeau, Interpretation durch Francis Duende
23.00 Uhr Ausklang

 

Menue

Apéro
* * *
Apfel-Curry Suppe
* * *
Marinierte Lachsforelle
Zwiebelvariation
Rosmarin-Buchtel
* * *
Kalb im Rohschinken-Mantel
Kalbsjus
Mediterranes Gemüse
* * *
Kalbsragout
Kartoffel-Mousseline
Gemüseperlen
* * *
Käsebuffet
Feigen-Chutney, Honig, Apfelsenf


Dazu: Mineralwasser, Brot, caffè

Preis: CHF 160.00/Person, alles inklusive